Die Genussvolle

Ski amadé Panorama

Beste Orientierung mit dem Pistenpanorama von Ski amadé. Höhenmeter, Pisten und Lifte auf einen Blick!
Die Karten funktionieren am besten mit den neuesten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

In 5 Minuten zum Gipfelglück? Das geht ganz einfach im Großarltal.

Grossarltal

In 5 Minuten zum Gipfelglück? Das geht ganz einfach im Grossarltal. Von der Kreuzkogel Bergstation Ski und Board abschnallen und am geräumten Winterwanderweg in kurzem Fußmarsch den Gipfel erklimmen. Am besten mit Skistöcken, dann ist es einfacher und die Mütze oder Helm am Kopf lassen, denn es zieht.

Nach weiteren Schwüngen über die breiten Pisten der Skischaukel Grossarl-Dorfgastein ist auch mal ein Einkehrschwung erlaubt. In der Gehwolfalm, einer der qualitätsgeprüften Ski amadé-Genusshütten mir regionalen, tummeln sich Allerlei heimischen Schmankerln in der Speisekarte. Nach genüsslicher Mittagsrast ist meist die Luft „heraussen“, so sagen die Einheimischen. Dann gibt´s noch ein paar gemütliche Skirunden bevor es zurück ins Tal geht. Zu Fuß oder mit dem Skibus ist man schnurstracks im Ortszentrum um sich im „Troadkastn“, dem neuen Bauernladen, von unzähligen heimischen Schmankerl, vom typischen Sauerkäse über selbst geräucherten Speck bis hin zum süßen Almrosenblüten-Honig locken zu lassen. Die „Kost-Bar“, das neuen Bistro im Hotel Berg-Leben am Marktplatz von Großarl lässt man seinen unvergesslichen Skitag im Grossarltal genüsslich ausklingen. Ganz nach dem Motto des Hauses „schnell soll´s gehn – guat soll´s schmecken – echt und ehrlich muss es sein“. Das ist wohl das passende Motto für Ihren gesamten (Ski-)Tag auf der Genussroute im Grossarltal.

Übrigens: Gegenüber des „Troadkastn“ befindet sich das Atelier Astei mit traditioneller, überwiegend aber zeitgenössisch moderner Schnitzkunst. Für Anhänger zeitlos schöner Trachtenmode findet sich unweit das 2018 neu eröffnete Geschäft von „Almsommer Trachtenmode“.

 

DIE HOTSPOTS DER TOUR:

  • Kreuzkogel  Gipfelglück: Genießen Sie an der Kreuzkogel-Bergstation eine kurze Auszeit vom (Ski-)Alltag. Lassen Sie dazu die Skier am westlichen Pistenrand liegen und steigen Sie am geräumten Winterwanderweg in nur ca. 5 min. Gehzeit zum Gipfel des Kreuzkogels auf (Tipp: verwenden Sie dazu Ihre Skistöcke für eine bessere Balance beim Auf- und Abstieg. Wenn Sie keine Mütze und kein Stirnband dabei haben, lassen Sie einfach ihren Helm auf, am Gipfel ist es oft windig). Oben erwartet Sie ein herrliches 360°-Panorama und ein atemberaubender Blick von den Gipfeln der Hohen und Niederen Tauern über den Hochkönig bis hin zum Dachstein. Sogar Österreichs höchster Berg, der Großglockner ist dort oben zu sehen. Und während unten die Skifahrer geschäftig ihre Bahnen ziehen, genießt man oben am Gipfel einfach nur die Ruhe und den Weitblick.
  • Gehwolfalm  verdiente Rast: Vom Gipfel Kreuzkogel geht´s mit den Skiern rasant zum Einkehrschwung. Über die Sennleitn, die Familienabfahrt oder die Riesenslalomstrecke hinunter zur Gehwolf Alm, einer der qualitätsgeprüften Ski-amadé-Genusshütten mir regionalen, heimischen Schmankerln wie zum Beispiel den "Gehwolf-Burger mit Fleisch von der eigenen Bio-Landwirtschaft" oder ein "Vegetarisches Thai-Curry".
  • Vom Berg ins Ortszentrum: Nach dem Skitag ist Glieder entspannen angesagt, aber ein paar neue Entdeckungen haben noch Platz. So fährt man ins Tal und dort entweder zu Fuß oder mit dem Skibus ins Ortszentrum von Grossarl. Im „Troadkastn“, dem neuen Bauernladen in Grossarl locken unzählige heimische Schmankerl, vom typischen Sauerkäse über selbst geräucherten Speck bis hin zum süßen Almrosenblüten-Honig (geöffnet Di, Mi, Fr, Sa).
  • Kostbare Urlaubserlebnisse: In der "Kost-Bar", dem neuen Bistro im Hotel Berg-Leben am Marktplatz von Grossarl lässt man seinen unvergesslichen Skitag im Grossarltal genüsslich ausklingen (geöffnet täglich 14:00 – 22:00 Uhr). Ganz nach dem Motto des Hauses „schnell soll´s gehn – guat soll´s schmecken – echt und ehrlich muss es sein“.