Gasteiner Skihaubentour

Ski amadé Panorama

Beste Orientierung mit dem Pistenpanorama von Ski amadé. Höhenmeter, Pisten und Lifte auf einen Blick!
Die Karten funktionieren am besten mit den neuesten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Gasteiner Skihaubentour mit Hüttenabend

Gastein

Die hochmoderne Schlossalmbahn in Bad Hofgastein ist brandneu und bringt Gäste nonstop zur längsten Abfahrt im Salzburger Land. Nach den ersten Schwüngen auf der Piste locken die Schmankerl der Gasteiner Hüttenbetriebe oft schon nach kurzer Zeit zur ersten Einkehr. Die Skihauben Genusstour beginnt in der Weitmoser Schlossalm mit einer Skihaubensuppe der vielfach ausgezeichneten Gebrüder Obauer in der Jungerstube. Für den Hauptgang ist ein Hüttenwechsel angesagt, denn das Hauptgericht des Haubenkoches Vitus Winkler steht in der Jungerstube auf der Speisekarte. Wenn am Abend die Ski oder das Snowboard endgültig abgeschnallt werden, klingt der sportliche Skitag mit einem typisch österreichischen Hüttenabend in der Hirschenhütte aus.

 

DIE HOTSPOTS DER TOUR:

  • Schlossalm - längste Abfahrt: Für erfahrene Skifahrer, die auf der Suche nach einer Herausforderung sind, eignet sich die Hohe Scharte Nord sehr gut. Mit einer Gesamtlänge von 10,4 km und einem Höhenunterschied von 1.440 m ist es eine der längsten Abfahrten in den Ostalpen, bei der man direkt einige Pistenkilometer sammeln kann.
  • Weitmoser Schlossalm: Ein Einkehrschwung in Schirestaurant-Schibar-Almvinothek der Weitmoser Schlossalm zählt zu den absoluten Highlights eines Skitages. Als Gasteiner Skihauben Gericht steht hier eine Suppe der Gebrüder Obauer im Menü.
  • Jungerstubn: Uriges Ambiente, schöne Terrasse und herrliche Aussicht auf 1.650 Meter Seehöhe – das ist die Jungerstubn. Hier hat der Haubenkoch Vitus Winkler einen Hauptgang kreiert. Die Jungerstube ist auch „Ski amadé - Wein Genusspartner“ mit einem Sortiment an erlesenen österreichischen Weinen.
  • Hüttenabend in der Hirschen Hütt’nHier werden die Hüttenspezialitäten wie Backhendl, Ripperl und Kasnocken in großen, urigen Pfannen serviert. Von der Hütte führt ein idyllisch beleuchteter Wanderweg in nur 10 Minuten zum Skizentrum Angertal.