Kulinarische Einkehrschwünge – die KRÄUTERGENUSSTOUR!

 

Eines vorweg: Es war ein außerordentlich genussvoller Skitag entlang der einzigartigen Königstour, über sechs Gipfel hinweg, verbunden durch 35 non-Stopp Pistenkilometer und mit 7500 Meter Höhenunterschied! Das klingt zunächst ein wenig anstrengend, wenn ich aber an die heimischen Schmankerln, den guten Wein und den Liegestuhl in der Sonne denke, war es das keineswegs!

Den Voucher für die Kräutergenusstour haben wir uns direkt beim Tourismusverband in der Region abholen dürfen. Dieser eignet sich bestens als Geschenk für einen unbeschreiblich köstlichen Skitag! Im Gutschein sind jeweils vier Tickets für vier Kräuter-Gerichte auf vier ausgewählten Skihütten entlang der Königstour enthalten. Also ab auf die Piste und guten Appetit!

1. Kulinarische Einstimmung auf der Bürglalm in Dienten

Weil die Temperaturen früh am Morgen doch noch sehr winterlich waren, hat uns Hüttenwirtin Gabi persönlich einen heißen Kräutertee serviert. Kurz darauf ist auch noch Koch Markus dazugekommen und hat Brötchen mit Kräuter-Tipp aufgetischt. Es war wirklich ein genüsslicher kleiner Brunch! Noch dazu haben wir zum Abschied den hausgemachten Heidelbeer-Likör verkosten dürfen … aber pssssst!

2. Schmackhafte Vorspeise auf der Wastlalm in Maria Alm

Auf der Sonnenterrasse hat der Kräuterkaspressknödel in der echten Rindssuppe gleich noch ein Stück besser geschmeckt. Dazu gabs ein erfrischendes Getränk mit selbstgemachtem Kräutersirup. Ich habe mich für den Ingwer-Melisse-Saft entschieden! Was für ein Geschmackserlebnis!

3. Delikate Hauptspeise auf der Steinbockalm in Hinterthal

Nächster Gipfel – Nächster Genuss! Die Hauptspeise war eine echte Gaumenattacke – Spinatknödel mit Bergkäse gefüllt, Kräuter-Pesto, Parmesan und ein Gläschen Ski amadé Wein – so soll es sein! Neben den Köstlichkeiten haben wir auch den sagenhafte 360 Grad Panorama Ausblick auf die Skiregion Hochkönig bewundern dürfen.

4. Würzige Nachspeise auf der Tiergartenalm in Mühlbach

Wie heißt es so schön? Genau, Käse schließt den Magen. Den krönenden Abschluss der Kräutergenusstour machte eine mit Liebe zubereitete Käseplatte. Wir haben unterschiedlichste Käsesorten probiert, wobei auch handgemachter Käse aus der Region dabei war! Das Verdauungs-Schnapserl, ein Wermuth-Likör, durfte natürlich nicht fehlen!

Essen ist ein Bedürfnis, doch Genießen eine Kunst!“ – Die Kräutergenusstour gehört meiner Meinung nach auf jede „TO-DO-LIST“. Ich bin absolut begeistert wie vielseitig die heimischen Kräuter eingesetzt werden! Sie verleihen den leckeren Gerichten eine besondere Note. Wenn ihr aber nicht ganz so der Kräuter-Liebhaber wie ich seid, dann kann ich noch zwei weitere kulinarische Genusstouren für Gourmets am Hochkönig empfehlen: Die Heimatliebe-Tour und die Gipfelgenuss-Tour! Habt ihr schon eine der drei verlockenden Hütten-Hopping Touren probiert? Worauf wartet Ihr noch? Und lasst es euch schmecken!

Weitere Artikel

Planai-Opening 2015

So, mein erstes Ski-Wochenende liegt hinter mir. Zeit also für meinen ersten Blog-Post. Am Freitag ging es los. Zwar ...

weiterlesen
  • 04.12.2015
  • Oliver W.S.
POWERFOOD FÜR DIE PISTE

Der Duft, der von den Skihütten ausgeht, ist göttlich. Vor allem weil die viele Frischluft sich bei den meisten ja ...

weiterlesen
  • 04.02.2016
  • Judith S.
HÜTTEN GERICHTE ZUM NACHKOCHEN

Zugegeben, ich bin nicht der Gourmet schlechthin, aber gutes Essen auf der Skihütte schätze ich auf jeden Fall. Viele ...

weiterlesen
  • 28.01.2016
  • Marietta W.

Blog Suche