AUFI – OWI – UMI – ein schöner Tag!

Zauberhafte Ausblicke beim Skitouren gehen im Großarltal in Ski amadé.

Wenn einmal ein Tag Zeit ist, das Wetter passt, der Schnee sowohl auf der Piste als auch abseits perfekt ist, dann ist es Zeit, eine Tour von St. Johann nach Wagrain und wieder retour zu machen und zwar in einer Kombination von technischen Aufstiegshilfen und eigener Muskelkraft.

Los geht es mit den Tourenskiern (die natürlich auch auf der Piste top sind) vom Bauhof in St. Johann. Der erste Teil ist mit einem Pistengerät präpariert, da geht es gemütlich bis auf die Höhe Ötzmooshof. Von dort zuerst steil, dann nach links in der Nähe des Sommerweges auf die Kreistenalm. So, jetzt ist man perfekt aufgewärmt, die Felle kommen in den Rucksack und ein schöner Skiweg führt zur Talstation des Buchauliftes.

Der Pulverschnee lässt nach einem Carvingschwung die Piste glitzern.

Von dort geht es mit einer Gondel zum Gipfel des Gernkogels. Beim Hinauffahren wird einem bewusst, dass man diese schönen Nordhänge genießen muss und deshalb werden der schöne Pulver, den man immer wieder, ungefährlich gleich neben der Piste, als Abstecher gnießen kann, zu einem Erlebnis. Eine sehr abwechslungsreiche Abfahrt, im mittleren Teil steil, unten flacher.

Mit der Gondel wieder am Gipfel des Gernkogels angelangt, geht es, diesmal im Sonnenschein, zur Strassalm.

So, eigentlich hat man sich jetzt eine kleine Pause verdient. Die Speicher können ja mit einem Imbiss und einem Getränk auf dieser gemütlichen Hütte schnell wieder aufgefüllt werden.
Einmal noch die Felle angeschnallt und es geht in großem Bogen über den Hirschkogellift zum Sonntagskogel.

Das wars dann aber mit den Auf- und Abschnallen der Felle und es geht in herrlichem Gelände zur Talstation der Grafenbergbahn. Der ein oder andere Pulverhang ist auch da zu entdecken!
Eine tolle Retourroute wartet noch. Die Felle bleiben im Rucksack und man genießt alle Aufstiegshilfen, ohne Mukelkraft einsetzen zu müssen.
Um wieder am Ausgangspunkt in St. Johann zu landen, ist wohl die beste Möglichkeit, vom Alpendorf den Gratis-Skibus zu nutzen. Man kann natürlich auch vom Sternhof nach rechts abbiegen und wieder zum Bauhof zurückkehren.
Der Tag hat alles gebracht: Einsamkeit bei den Aufstiegen im verschneiten Wald, wunderschön präparierte Abfahrten, Genuss mit den Hüttenschmankerln und tolle Ausblicke auf die umliegenden Berge!

Weitere Artikel

Digitale Trendsetter

DIGITALER PISTENFLITZER? Ich werde echt schnell auf Ski, das war mir bis jetzt gar nicht bewusst. Hoffentlich reicht ...

weiterlesen
  • 01.12.2015
  • Oliver W.S.
Planai-Opening 2015

So, mein erstes Ski-Wochenende liegt hinter mir. Zeit also für meinen ersten Blog-Post. Am Freitag ging es los. Zwar ...

weiterlesen
  • 04.12.2015
  • Oliver W.S.
Worauf ich diesen Winter verzichte...

Eines sei gleich klar gestellt: Dies ist kein Blogeintrag über Neujahrsvorsätze. Hier geht es um ganz andere Dinge - ...

weiterlesen
  • 12.01.2016
  • Nicole T.

Blog Suche