• 18.03.2019
  • Lisa S.
  • #Ski amadé World #Lifestyle

Ski amadé am Abend – 5 spezielle Rodelbahnen mit Spaßgarantie

© Radstadt-Altenmarkt

Auch abseits der Pisten kommt wohl jeder Wintersportler in Ski amadé auf seine Kosten. Sehr empfehlen kann ich neben den Langlaufloipen (zum Beispiel in Ramsau am Dachstein oder am Rossbrand in Filzmoos) auch die unzähligen Rodelbahnen, die ihr in der Region vorfindet. Die Schneewände sind ja in diesem Winter besonders hoch und somit sollte hoffentlich einem unfallfreien Rodelvergnügen nichts im Wege stehen. Im Folgenden möchte ich euch meine persönlichen Favoriten und ganz spezielle Rodelbahnen vorstellen:

Rodelbahn Winterbauer (Reitdorf/Flachau):

Beim Hotel/Gasthaus Winterbauer könnt ihr nicht nur die hervorragende Küche genießen, sondern euch auch einen Zipfelbob ausborgen und die steile Rodelstrecke runter flitzen. Auch Schlitten können ausgeborgt werden. Da die Rodelbahn sehr steil ist, macht es mit dem Zipfelbob doppelt so viel Spaß und die Geschwindigkeit lässt sich leichter kontrollieren ;)

© Schladming-Dachstein

Snow Tubing (Pichl/Schladming):

beim Snow Tubingen saust ihr mit rasender Geschwindigkeit in einem Reifen bei einer der drei präparierten Bahnen runter - zahlreiche Drehungen um die eigene Achse inklusive! Schneewände und genügend Auslauf sorgen für ein sicheres Rutschvergnügen!

© Lucky Flitzer

Allwetter-Bahn Lucky-Flitzer (Flachau)

Die Alpen-Achterbahn kann im Sommer als auch im Winter genutzt werden. Mit dem Rodellift geht es hinauf und über eine Länge von 1.100 Metern saust ihr die Schienen hinunter. Definitiv ein Rodelvergnügen der besonderen Art!

© Planai

Naturrodelbahn Hochwurzen (Schladming):

4 urige Skihütten laden vor, nach oder während der 7 Kilometer langen Rodelgaudi zu einem Einkehrschwung ein. Bis 11. März bringt euch die Gipfelbahn Hochwurzen von Montag bis Samstag bis 21:30 Uhr (ab 15. März Mittwoch bis Samstag) zum Ausgangspunkt der Schlittenbahn.

© Radstadt-Altenmarkt

Rodelbahn Königslehen (Radstadt):

Mehr als 6 Kilometer (beleuchteter) Rodelspaß pur mitten in Radstadt. Wer die 6 Kilometer nicht zu Fuß hinaufwandern will, kann untertags und Dienstag- und Freitagabend (bis 21.00 Uhr) mit der Gondel auf 1.571 Meter Seehöhe schaukeln.

Ein Tipp noch zum Schluss: vergesst eure Skibrillen (und Skihelme) nicht und auch eine Stirnlampe kann sich trotz beleuchteter Rodelbahn als echter Helfer herausstellen! Viel Spaß und ein unfallfreies Rodelvergnügen :)

Weitere Artikel

Digitale Trendsetter

DIGITALER PISTENFLITZER? Ich werde echt schnell auf Ski, das war mir bis jetzt gar nicht bewusst. Hoffentlich reicht ...

weiterlesen
  • 01.12.2015
  • Oliver W.S.
Planai-Opening 2015

So, mein erstes Ski-Wochenende liegt hinter mir. Zeit also für meinen ersten Blog-Post. Am Freitag ging es los. Zwar ...

weiterlesen
  • 04.12.2015
  • Oliver W.S.
Worauf ich diesen Winter verzichte...

Eines sei gleich klar gestellt: Dies ist kein Blogeintrag über Neujahrsvorsätze. Hier geht es um ganz andere Dinge - ...

weiterlesen
  • 12.01.2016
  • Nicole T.

Blog Suche