Sustainable tourism and you

STAY Ski amadé

Ski amadé Panorama

Beste Orientierung mit dem Pistenpanorama von Ski amadé. Höhenmeter, Pisten und Lifte auf einen Blick!
Die Karten funktionieren am besten mit den neuesten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Wintersport und Nachhaltigkeit

Hand in Hand

Ski amadé ist nicht nur Österreichs größtes Skivergnügen mit 760 Pistenkilometern, 270 Liftanlagen und einer einzigartigen Erlebnisvielfalt.

Ski amadé bedeutet noch mehr: Wir sind kein großer internationaler Konzern, sondern ein Verbund aus vielen familiären Unternehmen, durch deren Zusammenhalt es möglich ist, dass der Tourismus funktioniert und unsere Heimat stets gefördert und weiterentwickelt wird. Durch das Zusammenspiel zwischen unseren Gästen und den Menschen vor Ort ergibt sich ein Kreislauf, von dem alle profitieren. Es werden Arbeitsplätze für die Einheimischen geschaffen, durch die wir unseren Gästen jedes Jahr aufs Neue das ganz persönliche Ski amadé Erlebnis bieten können.

Neben perfekt präparierten Pisten, einer außergewöhnlichen Kulinarik und allem was das Bergsportler-Herz begehrt, bieten wir auch viele nachhaltige Angebote. Diese soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit vereinen wir unter STAY Ski amadé. Und sie funktioniert nur, wenn alle mitmachen.


NEUIGKEITEN & AKTUELLES
 

Elektro-Skibusse in den Skigebieten von Ski amadé

Umwelt-Zertifizierung: Good Travel Seal

Zertifizierte Unterkünfte

Nachhaltigkeits-Zertifizierung: Good Travel Seal für den Shuttleberg

Anreise

1) Tipp: Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an, oder nutze Carsharing

Spaß und gute Bedingungen auf den perfekt präparierten Skipisten in Ski amadé

Schon gewusst, dass die Wahl des Verkehrsmittels für die An- und Abreise den größten Einfluss auf die Treibhausgas-Bilanz eines Urlaubes hat?

  • Winter-/Sommerurlaub in Österreich für Österreicher*innen mit Zug/PKW = 3 bis 21 kg CO2 pro Person und Tag
  • Flug aus Österreich nach Spanien = 138 kg CO2 pro Tag und Person
  • Flug aus Österreich auf die Malediven = 426 kg CO2 pro Person und Tag

Berechne jetzt deinen Urlaub und unterstütze internationale Projekte und damit die nachhaltige Entwicklung weltweit.

Hier findest du die für dich passende Anreisemöglichkeit in deinem Ski amadé Lieblings-Skigebiet:

Zeit um aufzuladen

Schon gewusst, dass es 83 Tankstellen für Elektroautos direkt in den Skigebieten von Ski amadé gibt?
Hier findest du E-Ladestationen für die Anreise mit dem Elektro-Auto in dein Lieblings-Skigebiet.

 

Lifte & Anlagen | Land- & Forstwirtschaft

Gemeinsam mit der Umwelt

  • Schon gewusst, dass...

    ...100% des Stroms der in Ski amadé für die Lifte verwendet wird, aus erneuerbaren Energiequellen von der Salzburg AG und der Energie Steiermark kommt?

    Einige der Bergbahnen beziehen die benötigte Energie zum Teil auch aus Kraftwerken direkt aus dem Ort. Beim Neubau von Anlagen kommen auch Wärmepumpen und Solaranlagen zum Einsatz.

    Beispiele:

    Schlossalmbahn NEU seit 2018:

    Fast 90 % des Gesamtenergiebedarfs für Heizung und Warmwasserbereitung im Talstationsbereich werden durch Sonnenenergie gewonnen. Das multifunktionale Stationsgebäude wird dafür mit Sonnenkollektoren ausgestattet.

  • Schon gewusst, dass...

    … es nicht nur für Bier, sondern auch für Schnee ein Reinheitsgebot gibt?

    Nur Schmelzwasser, Energie und Kälte dürfen verwendet werden, um den perfekten Untergrund für eine qualitativ hochwertige Piste zu schaffen. Und daran halten wir uns auch!

  • Schon gewusst, dass...

    … nur dann beschneit werden kann, wenn es die Natur erlaubt – also, wenn die Außentemperatur tief genug ist?

    Hierfür wird mit exakten Wetterprognosen gearbeitet, um den perfekten Zeitpunkt für die Beschneiung festzulegen. Das Wasser wird aus einer Tiefe von ca. 20cm unter der Wasseroberfläche entnommen, weil es dort am Kältesten ist. Somit muss das Wasser nicht unnötig gekühlt werden. Zudem verwenden 99% der Skigebiete in Ski amadé die digitale Schneehöhenmessung per GPS. So wissen wir genau, wo wie viel Schnee liegt und es wird nur so viel produziert wie unbedingt notwendig – das spart Wasser, Energie und Diesel. 

  • Wie die Maus zur Giraffe

    Eine durchschnittliche Nord-Giraffe ist ca. vier Meter hoch. Eine Afrikanische Zwergmaus kann auch mal 4 Zentimeter klein bleiben – ergibt ein Verhältnis von zirka einem Prozent zur Größe der Giraffe. Ein gigantischer Vergleich, nicht wahr? Doch wozu der Vergleich, zumal wir uns nicht in Afrika, sondern in Österreich befinden?

    Wir wollen hier mal mit einem Mythos aufräumen: Oft hört man nämlich, dass Skigebiete große Flächen einnehmen und immer Größer werden. Naja, sie nehmen in Ski amadé nicht mehr Platz ein, als eine kleine Zwergmaus im Vergleich zu einer Giraffe. Denn die Fläche der Ski amadé Skigebiete machen im Vergleich zur Gesamtgemeindefläche der jeweiligen Orte im Durchschnitt lediglich ein Prozent aus.

Schon gewusst, dass...

… die Seilbahngesellschaften beim Neubau einer Liftanlage stets von Gutachtern  begleitet werden? Damit wir alle umwelterhaltenden und –fördernden Maßnahmen einhalten. So entstehen beispielsweise auch laufend Aufforstungsprojekte und neue Lebensräume für die Tiere vor Ort.

Beispiele:

Flying Mozart NEU 2021:

  • Errichtung von Amphibien-Biotopen für Grasfrösche, Lurche und andere Reptilien um ihnen abseits der Speicherteiche/Pumpstationen einen artgerechten Lebensraum zu bieten
  • Schaffung von Lärchweiden/Lärchwiesen, da sie eine lichte Waldfläche bilden, wo vermehrt Sträucher und Büsche wachsen, die wiederum Nahrungsgrundlage für eine artenreiche Tierwelt bilden = Lebensraumverbesserung für Auer-, Birkwild und Schnee- und Haselhuhn
  • Errichtung von mehreren Kilometer langen Amphibien-Schutzzäunen um die Tiere bereits Monate vor Baubeginn von den Baustellenareal fern zu halten und somit zu schützen.

Lärchkogelbahn NEU 2020:

  • Ergänzungsaufforstung (Verdichtung) mit dem Ziel der Förderung der Zirbe; 400 Stück Zirben werden aufgeforstet
  • Einbau eines Direktantriebes in die 8er-Sesselbahn = leise für die Umwelt & energiesparsamer
  • Integration einer PV-Anlage (Photovoltaik) in die Windschutzwand der Bergstation – dadurch braucht im Sommer für die Grundversorgung kein externer Strom verwendet werden

Gabühelbahn NEU 2019:

  • Übersiedelung von 35.000 Amphibien in neu geschaffene Ersatzlaichgewässer
  • Aufrechterhaltung der Ersatzlaichgewässer
  • Ersatzaufforstung Schutzwaldprojekt Grinnkopf, 12,6 Hektar,  Projektlaufzeit 8 Jahre
  • Auerhuhn Förderungsmaßnahmen auf 5,8 Hektar Wald
  • Pflanzung von 20 Bergahorn- und 5 Vogelkirschen
  • Entbuschungsmaßnahmen in drei ökologisch wertvollen Gebieten
  • Bepflanzungskonzept für Flächen mit befristeter Rodung und entlang des Pistenrandes

Nachhaltigkeits-Zertifizierung: Good Travel Seal für den Shuttleberg:

  • Als erstes Skigebiet weltweit diese Nachhaltigkeitszertifizierung speziell für kleine und mittelständische Unternehmen
  • Sie haben mit 3 von 3 Sternen abgeschlossen und insgesamt 94 von 100 möglichen Punkten erreicht
  • Die Zertifizierung deckt viele Bereiche der Nachhaltigkeit ab. Die wichtigsten Beiträge zu den unterschiedlichen Themenbereichen sind Pisten, Energie, Einkauf, Sozialer Beitrag, Recycling, Mitarbeiter, Wasser und Natur.

Projekte:

  • Umbau der Schneespeicherteiche zu wertvollen Biotopen ließ neue Habitate für Amphibien und Insekten entstehen.
  • Gezielte Stoßbeweidung der Moorflächen verlängert die Blütezeit und vermeidet gleichzeitig eine Verbuschung. Das ist gut für die Biodiversität und ermöglicht den Landwirten auch weiterhin eine Nutzung.
  • Infotafeln im Bereich der neuen Panorama Link Gondel klären über dort lebende Raufußhühner-Arten wie Auerhahn, Birkhahn und Schneehuhn auf.
  • Durch das Einbringen von Tannen, Lärchen und Laubhölzern, sowie das Errichten von Totholzhecken als natürliche Grenzen wird aus Nutzwaldflächen wieder ein Mischwald, der den klimatischen Herausforderungen besser gewachsen ist.
  • THE STASH
    Der Burton the Stash Park ist ein naturnaher, rein aus Holz gefertigter Snowpark. Die Hindernisse sind, genau wie der gesamte Park perfekt in die Natur integriert. So kommt dieser besondere Snow Park aufgrund seiner Lage an einem Nordhang gänzlich ohne technische Beschneiung aus und wird auch nicht mit Pistengeräten präpariert. Die Hindernisse wurden aus Holz in Handarbeit gefertigt.
  • LUMBERJACK BIO-BERGRESTAURANT
    Das Bio-Bergrestaurant Lumberjack ist die erste zertifizierte Bio-Ski- und Berghütte in den Alpen und die neue Einkehr für Flexitarier, Vegetarier und Veganer am Shuttleberg. Organisiert in Form einer Food Hall werden hier ausschließlich Bio-Produkte aus der direkten Umgebung und nach einem klaren Herkunftskonzept gegessen und getrunken. 

Unterkünfte

2) Tipp: Buch deinen Urlaub in einer unserer Umwelt zertifizierten Unterkünfte

Pärchen vor Unterkunft | © Ski amadé

Schon gewusst, dass du bei deinem Urlaub in Ski amadé aus über 15 Unterkünften mit einem oder mehreren Umweltabzeichen wählen kannst?

Noch viel mehr Hotels achten auch ohne Zertifizierung auf einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen der Region und schaffen selbstständig umweltschonende Angebote für dich.

  • Handtücher und Bettwäsche wird nur noch auf ausdrücklichen Wunsch gewaschen
  • Es werden regionale Ecken bei Buffets und regionale Zutaten in Gerichte verstärkt eingearbeitet
  • Es gibt immer weniger kleine Einmal-Shampoo-Flaschen, sondern oftmals nur noch große, nachfüllbare

Gut vernetzt

3) Tipp: Lass im Urlaub einfach mal dein Auto stehen und erkunde Ski amadé mit unseren Skibussen.

Schon gewusst, dass die Skibusse in Ski amadé für alle Gäste mit gültigem Skipass kostenlos sind?

Egal ob du zum Skifahren, Rodeln oder Winterwandern unterwegs bist – das gut ausgebaute Skibus-Netz ist die optimale Möglichkeit, um die Region kostenlos und umweltschonend zu erkunden.

Einzige Voraussetzung: der gültige Skipass.

Die einzelnen Regionen setzen immer mehr auf Nachhaltigkeit, so gibt es in manchen Skigebieten nun auch Elektro-Skibusse.

© David Stocker

Gastronomie

4) Tipp: Genieße Produkte aus der Region bei unseren gelisteten Produzenten oder auf den regionalen Genuss-Ski-Routen.

Schon gewusst, dass Ski amadé 50.000 Arbeiter*innen allein in der Saison 2020/21 für den Erhalt der Pisten eingesetzt hat?

Zwar sind diese Arbeiterinnen nicht größer als 13 Millimeter und nicht schwerer als eine Biene, naja, weil es ja auch Bienen sind, aber sie leisten einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Pisten. Denn je besser diese im Sommer bewirtschaftet werden und je besser sich die Fauna und Flora entwickeln kann, umso qualitativ hochwertiger sind auch die Pisten im Winter. Auch die Ski- und Weingenusshütten halten so manche Köstlichkeit aus den Orten bereit. Somit unterstützt du die regionale Lebensmittelproduktion.

Daher sind wir stolz, dass es in Ski amadé viele Hüttenwirt*innen gibt, die auf den Kauf von Produkten aus regionaler Erzeugung setzen. Denn so leisten wir gemeinsam mit den Gästen, die diese Speisen auf den Hütten genießen, einen Beitrag zum nachhaltigen Kreislauf in der Region.

Regionalen Genuss erleben

Skipass-Kauf

5) Tipp: Lade deine KeyCard oder Friends Card immer wieder auf – somit sparst du Ressourcen ein.

Schon gewusst, dass du mit deiner Skipass-Keycard dazu beitragen kannst, Ressourcen einzusparen?

Du kennst das, am Anfang der Wintersaison probierst du deine Skijacke an und findest in den Taschen fünf unterschiedliche Skipass-Keycards. Damit ist in Ski amadé schon lange Schluss! Denn wenn du einmal eine Keycard hast, kannst du sie immer wieder via Smartphone oder vom PC aus völlig kontaktlos aufladen. So sparst du dir das Anstehen an der Kassa und die vielen Keycards in der Jackentasche.

Übrigens: Werde Mitglied beim my Ski amadé Friends Club und profitiere neben deiner persönlichen Friends Card, die du auch als Skipass verwenden kannst, von vielen Urlaubs- und Skipassvorteilen, bekomme Einkaufsgutscheine, vergünstigte Skiservices bei unseren INTERSPORT Rent Partnern und die kostenlose Pistenrettung (exkl. Heli-Rettung).

Deine Friends Card ist Skiticket und Eintritt zu vielen Vorteilen zugleich.

Skiverleih

6) Tipp: Leih dir und deiner Familie Ski, Skischuhe und Skibekleidung vor Ort aus

Das beste Service für perfektes Skifahren in Ski amadé

Schon gewusst, dass die Ski von unserem langjährigen Kooperationspartner ATOMIC direkt in Ski amadé hergestellt werden?

Hier findest du alle Ski-Verleihstationen in Ski amadé und kannst das „Im Ort gemacht-Gefühl“ direkt erleben.

Tipp: Gleich im my Ski amadé Friends Club registrieren und Einkaufs- und Skiservice-Vorteile in den INTERSPORT Rent Shops in Ski amadé genießen. Wusstest du, dass man in den INTERSPORT Rent Shops nun auch die Skibekleidung mieten kann?