Freeride Routen

Sportgastein

Ski amadé Panorama

Beste Orientierung mit dem Pistenpanorama von Ski amadé. Höhenmeter, Pisten und Lifte auf einen Blick!
Die Karten funktionieren am besten mit den neuesten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Freeride Eldorado

Sportgastein, das höchst gelegene gletscherfreie Skigebiet ist als Freeride Eldorado längst bekannt. Immer mehr zieht es Freeride nach Gastein. Die unzähligen Freeride Varianten, sowie die offiziellen Skirouten lassen Freerider Herzen höher schlagen.

Adrenalin-Junkies, die auf der Suche nach Herausforderungen sind und Tiefschneefahren lieben, sind im höchstgelegenen Skigebiet der Region genau richtig. Sowohl bei Pulverschnee als auch Firn können die Pisten verlassen werden und das Skifahr-Abenteuer im Freeride-Gelände gestartet werden. Aber auch die präparierten Pisten haben einiges zu bieten. Zusätzlich gibt es traumhaftes Bergpanorama zu bestaunen.

Sportgastein

Skiroute 1 – Golden Powder

Die Skiroute Golden Powder ist die längste Route mit 5 km Länge und einer Höhendifferenz von 664 Meter im Skigebiet Sportgastein. Der Start der Skiroute ist unmittelbar unterhalb der Bergstation der Goldbergbahn.

Am Ende der Route kann man direkt in die nächste Skiroute, der Golden Rush anschließen und kann somit direkt bis ins Tal freeriden.
 

Sportgastein

Skiroute 2 – Golden Rush

Die Golden Rush Route startet direkt im Anschluss an die Golden Powder Route und hat eine Länge von ca. 2 km und 389 Höhenmeter.

Der mittlere Teil der Skiroute ist ziemlich steil und eignet sich daher für erfahrene Freerider. Die Golden Rush verläuft bis zur Talstation der Goldbergbahn.
 

Sportgastein

Skiroute 3 – Golden Ride

Die Skiroute Golden Ride startet direkt bei der Talstation des Kreuzkogel-Schleppliftes. Die Skiroute hat eine Länge von 666 Meter mit einer Höhendifferenz von 176 Meter.

Die Golden Rush ist die kürzeste, also best geeignetste Skiroute für Freeride Anfänger.
 

Schlossalm

Skiroute – Katstall

Die Skiroute Katstall auf der Schlossalm führt von der Bergstation Kaserebenbahn ins Skizentrum Angertal. vom ins Angertal. Sie beginnt direkt bei der Bergstation der Kaserebenbahn und führt über die ehemalige Katstallabfahrt in Richtung Angertal.

Je nach Schnee- und Wettersituation wird den Wintersportlern damit eine Tiefschnee- oder Buckelpiste mit 1,3 Kilometer Länge zur Verfügung stehen.

Graukogel

Skiroute – Graukogel

Die Skiroute Graukogel ist eine schwierige steile Route und verläuft von der Bergstation der Graukogelbahn vorbei an einem Kreuzungspunkt mit der B3 hinunter zur Mittelstation.

Infobase – Skirouten

Alle Routen im Überblick

#skiamademoments

Gipfel Mauskarspitz
Mauskarspitze
Gipfelkreuz
Freeriding in Gastein