Sicherheit in Ski amadé

Ski amadé Panorama

Beste Orientierung mit dem Pistenpanorama von Ski amadé. Höhenmeter, Pisten und Lifte auf einen Blick!
Die Karten funktionieren am besten mit den neuesten Versionen von Google Chrome und Mozilla Firefox.

Von den Pistenregeln bis zur Lawinenwarnung

760 Pistenkilometer, 25 Orte, fünf Regionen: Ski amadé verspricht großartiges Skivergnügen – im wahrsten Sinne des Wortes. 

Aber wo viele Pistenkilometer sind, da sind auch viele Wintersportler. Und je mehr Skifahrer und Snowboarder auf den Pisten unterwegs sind, umso wichtiger ist es, aufeinander achtzugeben. Ob Pistenregeln, Lawinenwarnung, Notrufnummern oder Motorschlittengesetz: Machen Sie sich jetzt mit den wichtigsten Sicherheitsbestimmungen vertraut!

Pistenregeln für Sicherheit auf der Piste

Vorsicht, gegenseitige Rücksichtnahme und höchste Aufmerksamkeit sind für sicheren Pistenspaß das A und O. Nur wenn sich alle an gewisse Regeln halten, wird das Skifahren zum außergewöhnlich schönen Wintererlebnis. Für das richtige Verhalten auf und abseits der Skipiste hat die FIS offizielle Pistenregeln entwickelt. An diese sollten sich alle Wintersportler in Ski amadé halten, um ein sicheres Skivergnügen zu garantieren.

Helfen Sie mit, Zwischenfälle zu vermeiden und damit die Sicherheit auf der Skipiste deutlich zu erhöhen: 

Auf den Pisten von Ski amadé vor Lawinen sicher

Alle Pisten in Ski amadé sind sehr gut abgesichert. Daher wird grundsätzlich empfohlen, nur die präparierten und geöffneten Pisten zu nutzen. Denn jedes Fahren abseits dieser Hänge ist mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko verbunden. Es zieht Sie dennoch ins freie, ungesicherte Gelände? Informieren Sie sich vorab bitte unbedingt über die Lawinenwarnstufe! Wer auf der Suche nach aktuellen Informationen zur Schnee- und Wetterlage ist, wird auf folgenden Seiten fündig:

Dort finden Sie außerdem Tipps und Tricks zum Fahren abseits der gesicherten Pisten. Genauso wie zum richtigen Verhalten bei einem Lawinenabgang und den damit verbundenen Regeln.

Beim Skifahren wunderschöne alpine Landschaften genießen in Ski amadé

Die wichtigsten Notrufnummern

Sie haben einen Notfall und benötigen dringend Hilfe? Alle Notrufnummern in Ski amadé:

  • Feuerwehr: 122
  • Polizei: 133
  • Rettung: 144
  • ARBÖ:123
  • ÖAMTC: 120
  • Euronotruf: 112
  • Bergrettung: 140
  • Apothekennotruf: 1455
  • Ärztenotdienst: 141

Last but not least: Das Motorschlittengesetz

Pistengeräte gehören mittlerweile zu Skigebieten wie der Schnee zum winterlichen Österreich. Für Skifahrer und Snowboarder können sie allerdings zur Gefahr werden. Vor allem, wenn die Wintersportler Verhaltensregeln nicht beachten und die Maschinen nicht rechtzeitig wahrnehmen. Genau deshalb gibt es einen Leitfaden, der zum Ziel hat, die Sicherheit auf den Skipisten in Salzburg und der Steiermark zu erhöhen: das Motorschlittengesetz.

Sie möchten die Regelungen im Detail nachlesen? Hier ist Ihre Gelegenheit.