Beate Erlmoser

Letztenendes waren es die Berge, die sie nach ihrem quasi herumstreuenden Dasein während des Studiums wieder zurück in den Pongau holten. Und es war eine gute Entscheidung! Sobald es das Wetter bzw. die Familie zulassen ist Beate am Berg und genieße ihr irdisches Dasein von oben. Um diesen Genuss auch ihren beiden Söhnen zu vermitteln, ist ihr diesjähriges Ziel, zumindest mit einem der Beiden, Ski amadé zu erkunden!
 

  • Unterwegs im Ennspongau

    Der Skitag in Altenmarkt hat sich wirklich ausgezahlt. Neben der Gondelbahn ist auch der Tellerlift am Fuße des Berges ein Abenteuer für Groß und Klein. Mit vier verschiedenen Abfahrten, die alle durchwegs eine Abwechslung bieten, wird es nie...
    Mehr lesen
  • Wohin zum Skifahren mit den Kids, von Klein bis Groß

    Unsere Jungs, mittlerweile 4 und 6 Jahre alt wären am liebsten schon Profi-Freestyler. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Abenteuern für die beiden. Für uns heißt das fix im Gepäck neben der Jause, die Schaufel, denn jetzt werden...
    Mehr lesen
  • Knödel, Der

    Im Deutschen auch als Kloß bekannt. Knödel ist eine äußerst beliebte Beilage bei typisch österreichischer Hausmannskost. Auch als Hauptspeise stand es lange Zeit in einer Menükarte eines renommierten St. Johanner Gasthauses, nämlich einfach...
    Mehr lesen
  • 6 Gründe, warum Pistenraupenfahrer ihren Job lieben!

    Mehr lesen
  • Wiener vs. Frankfurter

    Eine Mahlzeit, die wohl jede Speisekarte auf Österreichs Hütten beinhaltet und immer für einen kleinen Snack für Zwischendurch gut ist. Der österreichische Gast bestellt ein Paar Frankfurter wogegen der deutsche Gast Wiener Würstchen ordert....
    Mehr lesen
  • Die ultimative Ski-Grundstellung

    Nicht selten hört man den Ausdruck, „den Berg hinunter wedeln“. Doch nicht jede Art den Berg hinunter zu fahren kann wedeln genannt werden. Die wichtigste Voraussetzung ist die sogenannte „Alpine Grundstellung“.
    Mehr lesen
  • 5 Tipps für einen angenehmen Skitag mit den Kleinen

    Warme Kleidung ist das aller Wichtigste! Am schnellsten werden Finger und Zehen kalt! Am besten immer die Wetterprognose verfolgen! Spricht man von Minus-Graden, ist es zum Beispiel sinnvoll zwei Paar Handschuhe übereinander anzuziehen. 
    Mehr lesen
  • Von Kaspressknödel und Heiratssachen

    Auf der Suche nach einem Geheimrezept einer einheimischen Skihütte machte ich mich gemeinsam mit meiner Schwester machte ich mich auf den Weg nach Flachau! Der „Gipfelstadel“ (auch von Wagrain aus erreichbar) war unser Ziel! Es kam mir...
    Mehr lesen
  • Goldegg – klein aber fein!

    1, 2, 3 mehr braucht‘s nicht, echt nicht! In Goldegg gibt es zwei Schlepplifte (Buchberg 1 und Buchberg 2), wobei einer der Verbindungslift zum nächsten ist! Buchberg 3, der dritte Schlepplift wurde leider aufgrund der saisonalen Überhitzung...
    Mehr lesen
  • Viva Monte Popolo!

    Keine Ahnung, wie man auf diesen Namen für ein Skigebiet kommt – die Qualität allerdings ist schwer in Ordnung! Eben im Pongau brilliert natürlich auch mit der „Größe“ ihrer Anlage – vier Liftanlagen, davon zwei Übungslifte. 
    Mehr lesen