Werner Schrittwieser

Das große Kribbeln zum Saisonstart

Bereits seit Wochen verspüre ich ein ganz besonders starkes Kribbeln im Bauchbereich. Auch meine Beine wollen einfach nicht mehr stillhalten und können es kaum noch erwarten, wieder Schnee und zwei Bretter unter ihnen zu spüren. Vergangenes Wochenende ist es nun endlich soweit. Bereits am Donnerstagabend wird die gesamte Skiausrüstung im Auto verstaut, um am nächsten Tag möglichst zeitig am Berg zu sein. In dieser Nacht ist das Kribbeln dann wieder ganz besonders stark, denn die Vorfreude ist riesengroß. Kurz nach 5 Uhr morgens mache ich mich dann auf den Weg von Niederösterreich in Richtung Ski amadé. Und bereits während der Autofahrt wird mir klar, das wird heute ein ganz besonderer Tag!

Das große Kribbeln zum Saisonstart

Bereits seit Wochen verspüre ich ein ganz besonders starkes Kribbeln im Bauchbereich. Auch meine Beine wollen einfach nicht mehr stillhalten und können es kaum noch erwarten, wieder Schnee und zwei Bretter unter ihnen zu spüren. Vergangenes Wochenende ist es nun endlich soweit. Bereits am Donnerstagabend wird die gesamte Skiausrüstung im Auto verstaut, um am nächsten Tag möglichst zeitig am Berg zu sein.

In dieser Nacht ist das Kribbeln dann wieder ganz besonders stark, denn die Vorfreude ist riesengroß. Kurz nach 5 Uhr morgens mache ich mich dann auf den Weg von Niederösterreich in Richtung Ski amadé. Und bereits während der Autofahrt wird mir klar, das wird heute ein ganz besonderer Tag!

Pisten in tollem Zustand

Das Wetter in den letzten Wochen macht den meisten Skigebieten großes Kopfzerbrechen. Durch die warmen Temperaturen kann lange Zeit auch nicht beschneit werden. Doch die Bergbahnen in Ski amadé haben in der letzten Woche auf Hochdruck gearbeitet, um das schier unmögliche doch noch möglich zu machen. Und das Ergebnis kann sich bei meinem Besuch am letzten Wochenende mehr als sehen lassen.

Ich bin durchaus positiv überrascht, in welch gutem Zustand sich die Pisten beispielsweise am Hauser Kaibling bereits präsentierten. Klar, alle Pisten sind hier noch nicht geöffnet, aber dem Skispaß steht absolut nichts im Wege. Auch die Ski-Schaukel auf die Planai und nach Schladming ist bereits in Betrieb. 

Magische Momente am Berg

Also rein in die Gondel und rauf auf den Berg. Zwei weitere Sessellift-Fahrten und rund 20 Minuten später stehe ich dann bereits am Gipfel des Hauser Kaiblings auf knapp über 2.000 Meter. Die Sonne kommt langsam hinter den Bergen hervor und ich genieße dieses atemberaubende Panorama. Während im Ennstal unten noch dichter Nebel hängt, zaubern mir die ersten Sonnenstrahlen einfach nur einen breiten Grinser ins Gesicht.

Ich bin richtig glücklich, halte kurz inne und mir wird sofort wieder bewusst, warum ich genau diese Momente so sehr vermisst habe. Sie lassen mein Herz einfach höher schlagen und auch das Kribbeln ist plötzlich wieder ganz stark spürbar. Jetzt ist es an der Zeit, die ersten Carvingschwünge auf den frisch präparierten Pisten zu ziehen.

Vom nächsten Skitag träumen

Nach einem solch tollen Wochenende mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck trete ich am Sonntag dann wieder die Heimreise nach Niederösterreich an. Mit vollem Elan geht’s anschließend in die neue Arbeitswoche und insgeheim träume ich bereits von den nächsten Skitagen in Ski amadé.

Das große Kribbeln hält auch nach dem Saisonstart weiter an, denn vom Skifahren und den magischen Momenten am Berg kann man meiner Meinung einfach nicht genug kriegen.
 

Werner Schrittwieser

4 Artikel
Mehr erfahren