Gastbeitrag

Faschingskrapfen

Rezept für ca. 20 Faschingskrapfen

Teig
250 g Milch (leicht warm)
1 ganzes Ei
2 Dotter

500 g Weizenmehl 
50 g Zucker
1 Stk. Germ (40 g)
6 g Salz
60 g weiche Butter

Füllung:
250 g fein passierte Marillenamarmelade (Original, es geht aber auch Erdbeere Marmelade oder Nougat)

Zum Backen:
1 l Öl oder Butterschmalz zum Backen

Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Als erstes einen Germteig zubereiten. Dazu alle Teig-Zutaten vermengen ca. 30 Minuten zugedeckt rasten lassen. Den Teig in Stücke zu ca. 50 g aufteilen und zu kleine Kugeln formen. Dazu mit etwas mehl besteuben, damit es nicht klebrig wird 😊

Die Kugeln formen, mit etwas Mehl bestaubt und zugedeckt ca. 10 min rasten lassen. Danach die Kugeln flach drücken (Sie sollten nur noch ca. 1cm hoch sein. Nimm dazu am besten ein Schneidebrett) – Wieder 20 min rasten lassen. 

Während der Teig rastet machst du folgendes:

  • Die Marmelade Füllung vorbereiten: leicht erwärmen und in einen Dressiersack oder Spritztülle einfüllen. Wer mag, kann in die Marmelade einen Schuss Rum einrühren. (Für die Kinder aber lieber weg lassen)
  • In einer Pfanne das Öl oder Butterschmalz erhitzen (150°C)

Krapfen backen:

  • Die flachen Teigstücke einzeln mit der oberen, mehligen Seite nach unten in das heiße Fett oder Öl legen und zugedeckt ca. 3 min backen. (bis sie goldgelb sind) 
  • Anschließend umdrehen und nochmals 3 min backen, diesmal aber ohne Deckel. Die fertigen Krapfen am besten mit einem Küchentuch abtupfen. 
  • Die Krapfen werden nun mit der Marmelade gefüllt. Dazu einfach an der Seite die Spitze der Tülle in den Krapfen stechen und die Fülle reindrücken. 
  • Mit Staubzucker bestreuen und genießen 😊

Gastbeitrag

6 Artikel
Mehr erfahren