Beate Erlmoser

Wohin zum Skifahren mit den Kids, von Klein bis Groß

Unsere Jungs, mittlerweile 4 und 6 Jahre alt wären am liebsten schon Profi-Freestyler. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Abenteuern für die beiden. Für uns heißt das fix im Gepäck neben der Jause, die Schaufel, denn jetzt werden überall "Kicker" (kleine Schanzen) gebaut.

Auf der Suche nach geeigneten Plätzen...

...verschlägt es uns natürlich immer wieder zu den altbekannten aber auch zu überraschend neuen Herausforderungen für Kids. Da wir inmitten der Salzburger Sportwelt wohnen, stelle ich euch hauptsächlich Ziele aus dieser Ski amadé Region und das Großarltal vor. Sie sind für uns A.) einfach am schnellsten zu erreichen und B.) zahlt es sich aus, auch mal nur für ein oder zwei Stunden hinzufahren. ?

Location 1:

Wie bereits bei einem vorangegangenen Artikel erwähnt, ist diesbezüglich ein heißer Tipp der „Hochbifang“ – Lift in Altenmarkt/Radstadt. Hier kommen die Kids in jeder Altersklasse voll auf ihre Kosten.

Location 2:

Auch immer wieder ein neues Abenteuer – der Buchberg – Schlepplift, liebevoll auch „Bananenlift“ genannt, in Goldegg ist sehr empfehlenswert. Dort wird sowohl das heut zu Tage äußerst selten gewordene Schlepplift fahren geübt und außerdem ist auch für Anfänger bis Rennfahrer an Abfahrtsschwierigkeit bzw. Pistensteilheit und Neigung gesorgt! 
 

Location 3:

Der neue Schlepplift am allseits beliebten „Hahnbaum“ in St. Johann ist ebenfalls einen Besuch wert. Der Lift ist abwechselnd mit einem Bügel für zwei Personen und einem Teller für eine Person bestückt. Die extra dafür neu angeschobene Piste ist ebenfalls gelungen. Neben dem Schlepplift außerdem nach wie vor vorhanden ist der gratis zu nutzende Tellerlift.

Location 4:

Immer wieder ein beliebtes Ziel von uns ist Großarl. Hier wird vom Tellerlift bis zur „Snowpark“ und Funslope alles geboten. Im Tal ist ein Tellerlift kostenlos und direkt mit dem Auto erreichbar. Außerdem wurde hier ein Förderband für die absoluten Beginner eingerichtet.
 

Location 5:

Aber nun noch ein Tipp für Kids, die gern schon ein bisschen „freestylen“. Für die kleinen Wilden ist der Shuttelberg Flauchauwinkl – Kleinarl ideal! Der „Absolut Park“ ist einer der größten und bekanntesten Freestyle Parks in den Alpen und bietet Möglichkeiten Tricks zu lernen oder auch zu perfektionieren.

Der „Jib Park“ und die „Beginner Line“ machen es bereits für jüngere Kids möglich sich mit ersten Tricks vertraut zu machen. Auch Profis auf diesem Gebiet können als Lehrer gebucht werden. So hat man dort die Möglichkeit aus erster Hand von Freestylern etwaige Künste auf Ski oder Snowboard zu lernen. Derzeit jedoch nur als Privatstunde möglich. Sofern unser Land nicht von einer Pandemie gegeißelt wird, bietet das Skigebiet Flachauwinkl – Kleinarl Freestyle Events von Klein bis Groß.

Lässt es die Lage zu, wird bereits in der nächsten Saison wieder das berühmt berüchtigte „Local Kids Camp“ stattfinden. Dieses Angebot beinhaltet neben den heißbegehrten Tipps und Tricks der Pros am Ende des 4-tägigen Events ein Foto-Shooting.

Nicht zu vergessen:

Die Cash4Tricks-Eventserie in allen sechs der 10 Snowparks in ganz Ski amadé. Der nächste Winter kommt bestimmt und unsere Kids können bis dahin noch ein bisschen üben um dann richtig abzucashen ?
Auch für euch das Springen und spielerische Skifahren noch nicht so angesagt ist bei den Kindern, gibt es in diesem Skigebiet zahlreiche Angebote für die ganze Familie.

Die kleinen Reisen in den beinah hintersten „Winkl“ unseres Skiregion zahlen sich auf jeden Fall aus. Viel Vergnügen!

Beate Erlmoser

13 Artikel
Mehr erfahren