Wandern, Spazieren und Mountainbiken im Sommer am Berg dank Sommerliftln in Ski amadé
Wandern, Spazieren und Mountainbiken im Sommer am Berg dank Sommerliftln in Ski amadé
Esther Ebner

Ich packe meine 7 Sachen: Die „xunde“ Jause am Berg

Wenn der Körper nach Energie am Berg ruft, sollen alle Zutaten griffbereit für eine optimale Ernährung beim Wandern sein. Und wer schon einmal eine ausgiebige Wandertour von 3-4 Stunden oder länger gemacht hat, kennt dieses gute Gefühl eine wertvolle Jause eingepackt zu haben. Nach der Anstrengung des Aufstiegs, hoch hinauf zum Gipfel, schmeckt es nämlich erst so richtig gut.

Das Wichtigste am Berg ist auf jeden Fall der Flüssigkeitshaushalt

Der Körper verliert durch Schwitzen und Anstrengung viel Flüssigkeit und die darf regelmäßig aufgefüllt werden. Daher ist die erste Zutat 1,5 Liter Wasser pro Person für eine längere Wanderung. Das Wasser kann mit Zitrone oder Fruchtsaft angereichert werden, auch selbst gemachter Eistee ist eine gute Alternative zu Wasser. Trinke nicht erst, wenn du schon durstig bist, sondern trinke immer wieder in Etappen. 

Die nächsten Rucksack-Zutaten sind folgende:
Ganz klassisch ist der Müsliriegel. Aber noch besser sind selbst gemachte Power Balls, die du nicht nur zum Wandern mitnehmen kannst, sondern auch in die Arbeit oder die Kinder in die Schule oder den Kindergarten.

Hierzu ein einfaches Rezept:
 

  • 80g Datteln (getrocknet und entkernt)
  • 50g Cashewkerne
  • 50g Haferflocken
  • 3 EL Wasser 
  • und bei Bedarf auch gerne dunkles, ungesüßtes Kakaopulver
  • Noch eine Prise Stein- oder Meersalz und fertig ist das Rezept

Schneide die Datteln und Cashewkerne klein und mische diese mit dem Wasser in einem Mixer. Anschließend die restlichen Zutaten untergeheben, ordentlich mischen und als Kugeln formen. Diese können übrigens auch eingefroren werden.

Meine All-time-Favorit Jause...

...sind Hartwürste vom Metzger aus der Region, selbst hergestellt mit regionalem Fleisch. Ich bevorzuge Hartwürste vom Pongauer Wild, die bekommst du im Bauernladen oder einer örtlichen Metzgerei überall in Ski amadé. Dazu liebe ich ein Sauerteig-Brot vom Bäcker aus der Region oder ein Knäckebrot mit. 

Natürlich darf in einem „g‘sunden“ Rucksack das Gemüse und Obst nicht fehlen. Dazu eignen sich besonders gut Karotte oder Paprika in allen Farben, als saftiges Obst Apfel, Mandarine oder Weintrauben. Und zu allerletzt sind noch Nüsse (Studentenfutter) eine ganz wertvolle Energiequelle. Diese können zwischendurch immer wieder sättigen und Energie spenden. 

Da die Lebensmittel noch ordentlich verpackt werden wollen, empfehle ich dir eine gute Ausstattung an Edelstahl-Behälter zu besorgen. Diese sind ein Leben lang haltbar und ohne Weichmacher wie so manch Plastikverpackung. Es gibt da sehr ausgeklügelte Jausenboxen und Dosen für den optimalen Transport. Hier kann ich Alpin Loacker empfehlen.

Hier bekommst du eine Jausenbox mit Schneidebrett

Hier gibt es auch kleine Aufbewahrungsdosen für Nüsse oder Gemüse

Somit kann dir am Berg kein Unterzucker oder muskulärer Schwächeanfall in die Quere kommen, außer du bist zu wenig trainiert – dann hilft auch die „xunde“ Jause nichts. :D

Also los geht’s mit guter Jause und genügend Fitness für die atemberaubende Naturkulisse auf den Sommerbergen von Ski amadé.
 

Esther Ebner

6 Artikel
Mehr erfahren