Esther Ebner

Vitamin C – Powerboost für den Winter

Wer sich mit gesunder Ernährung auseinandersetzt, dem ist Vitamin C nichts Neues. Wer sich nicht damit auseinandersetzt, der hat zumindest schon einmal davon gehört. Vitamin C ist in vielen Nahrungsmitteln vorhanden. Im Winter lohnt es sich einen Fokus darauf zu legen.

WARUM?

Für den Winter und die Skisaison ist es wertvoll:

  • weil es die Abwehrkräfte stärkt
  • weil es zum Energiestoffwechsel beiträgt und die Sauerstoffzufuhr der Körperzellen reguliert
  • weil es die Aufnahme von Eisen verbessert, was bei Frauen zwischen 30 und 40 Jahren sehr wertvoll ist (leiden oft an Eisenmangel)
  • es schützt die Zellen vor oxidativen Stress

Wenn man zu wenig Vitamin C über die Nahrung zu sich nimmt (der Körper kann es ja nicht selbst produzieren), leidet man öfter an Erschöpfung und Müdigkeit, reduzierte Leistungsfähigkeit und es können auch mehr Infekte auftreten.

Wenn Symptome dieser Art auftreten, überprüfe vorher, ob du genügend Schlaf bekommst (mind. 7 Stunden), wenig Blaulicht über TV und PC abends konsumierst, genug Wasser (mind. 1,5 Liter pro Tag) trinkst und eine ausgewogene Ernährung hast und dich täglich an der frischen Luft aufhältst. 

Das wäre mal die Grundlage für Vitalität und Gesundheit

Wenn wir wieder den Fokus auf Vitamin C lenken, dann ist die tägliche Zufuhr von Vitamin C durch folgende Nahrungsmittel empfehlenswert. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt 100 Milligramm pro Tag Vitamin C.

Woher bekommst du nun dieses Vitamin? Folgende Nahrungsmittel sind reich an Vitamin C:

  • Sanddorn
  • Hagebutte
  • Petersilie
  • Schwarze Johannisbeere
  • Grüne Chilischoten
  • Grünkohl
  • Paprika
  • Zitrone
  • Rosenkohl
  • Brokkoli
  • Kiwi
  • Aber auch Kartoffeln und Tomaten besitzen gute Vitamin C-Anteile.
     

WIE kannst du nun wissen, dass du genug Vitamin C aufnimmst?

Eine kleine Orientierung über den täglichen Bedarf aus Lebensmitteln gibt die DGE: Eine halbe Paprika und ein kleines Glas Orangensaft genügen.

Somit orientiere dich, ob du genügend Gemüse und Obst pro Tag zu dir nimmst. Empfohlen werden 5 Portionen Gemüse und Obst in der Woche. Beim Gemüse ist darauf zu achten, dass es nicht total abgekocht wird, sonst verliert es viele wertvolle Nährstoffe. Besser ist, wenn du das Gemüse dünstest. Am Abend vor dem Schlafengehen ist von Obst abzuraten, weil der Fruchtzucker arbeitet und das Einschlafen verzögern kann.

Einzelne Lebensmittel, wie Sanddorn, Hagebutte oder Schwarze Johannisbeere kannst du dir auch als Pulver bestellen und in ein Joghurt oder Smoothie einrühren. Natürlich gibt es auch Nahrungsergänzungsmittel, jedoch ist immer das Nahrungsmittel bzw. eine ausgewogene Ernährung diesem vorzuziehen. Auf der Skihütte kannst du dir auch gerne ein Wasser mit Zitrone bestellen. Dann hast du hier schon wertvolles Vitamin C getankt.

Wie du siehst, ist nicht nur Vitamin C für den Winter und deine Gesundheit wichtig, sondern es gibt immer noch andere Faktoren, die zu deiner Vitalität beitragen. Aber auf Vitamin C im Winter achten, ist ein richtig guter Immunsystem-Booster.

Also los geht´s!

Hol dir Vitamin C-reiche Lebensmittel, baue sie in deine Ernährungsroutine und dann ab in die frische Luft in Ski amadé.
 

Esther Ebner

13 Artikel
Mehr erfahren